fegtory

fegtory

Jeden Freitag 19:00 Uhr – ca. 21:00 Uhr im Gemeindehaus

‚fegtory‘ ist eine Arbeit für Teenager und Jugendliche ab 13 Jahren.
Aber was steckt dahinter?

Die ‚fegtory‘ ist ein Ort, an dem du andere Teens und Jugendliche treffen kannst,
um zusammen den Freitagabend zu genießen.
Neben Action und Tiefgang hast du auch die Möglichkeit, einfach eine entspannte Zeit zu erleben.
Nach einem Input über Gott, die Bibel und was das Ganze mit dir und deinen Fragen zu tun hat,
gibt’s Zeit zum Kickern, Billardspielen oder anderen Aktionen (Geländespiele, Kochduell usw.).
Außerdem starten wir noch besondere Aktionen wie zum Beispiel Bowlen und Kinoabende.

Komm einfach mal rein.

Und warum ‚fegtory‘?

Der Name ‚fegtory‘ ist angelehnt an das englische Wort für Fabrik > factory.
Auch wenn viele bei dem Wort ‚Fabrik‘ zuerst an Anstrengung, Arbeit und Leistung denken,
geht es in der ‚fegtory‘ n i c h t darum.
Unsere ‚fegtory‘ ist ein Ort für Teenager und Jugendliche, an dem sie sein können, wie sie sind.
Denn so wie in einer Fabrik gearbeitet wird, glauben wir daran, dass Gott die ‚fegtory‘ gebraucht,
um an den Teens und Jugendlichen zu arbeiten und sie zu verändern.
Nicht sie müssen etwas leisten, sondern Gott will sich in sie investieren und aus ihrem Leben etwas Gutes machen.
Und so wie in einer Fabrik immer etwas los ist, so ist auch die ‚fegtory‘ ein Ort,
an dem viel los ist und viel erlebt wird.

Die Fegtory ist dort, wo die Teens und Jugendlichen sind.

Ansprechpartner:

Kinder- und Jugendreferent Benjamin Pipke
Tel. 02371/7943463
E-Mail: benjamin.pipke@gmx.de